Ihr Diabetesportal Shop

Buch - Diabetes in der Schwangerschaft
12,50 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Mit diesem Ratgeber bekommen Schwangere alle wichtigen Informationen und Empfehlungen, die sie zum Thema Schwangerschaft mit Diabetes brauchen: - Welche Ursachen hat der Gestationsdiabetes? - Welche Risiken gibt es? - Wie wird die Diagnose gestellt? - Und wie sieht eine erfolgreiche Behandlung aus? Heike Schuh (Diabetesberaterin DDG) erklärt im ersten Kapitel alle Grundlagen. Was man bezüglich der Ernährung des Kindes nach der Geburt beachten sollten, lesen Sie im zweiten Kapitel. Im dritten Teil erläutert sie Ihnen ausführlich die Besonderheiten einer möglichen Insulintherapie. Die Autorin orientiert sich in ihrem Buch an den aktuellen Leitlinien der wissenschaftlichen, medizinischen Fachgesellschaften.

Anbieter: myToys
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
IBUFLAM-Lysin 400 mg Filmtabletten 18 St - Vers...
Topseller
5,13 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Wichtiger Hinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! IBUFLAM-Lysin 400 mg Filmtabletten Details: PZN: 07089658 Anbieter: Zentiva Pharma GmbH Packungsgr.: 18St Produktname: Ibuflam-Lysin 400mg Darreichungsform: Filmtabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie: - Kopfschmerzen - Migräne, Behandlung der Kopfschmerzen, vor allem in der akuten Phase - Zahnschmerzen - Schmerzen nach Zahnentfernung oder kieferchirurgischen Eingriffen - Muskelschmerzen (Muskelrheumatismus) - Regelschmerzen - Fieber Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3 Tage bei Fieber oder Migränekopfschmerzen oder nicht länger als 4 Tage zur Schmerzlinderung anwenden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Kopfschmerzen, Schwindel, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blutdruckabfall, Benommenheit sowie zu Atemstörungen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff gehört zu einer Gruppe von Stoffen, die sowohl gegen Schmerzen, als auch gegen Entzündungen wirken und Fieber senken können. Alle drei Wirkungen beruhen vor allem auf der Hemmung eines körpereigenen Stoffes, genannt Prostaglandin. Dieser Stoff muss als Botenstoff vorhanden sein, damit Schmerz empfunden, Entzündungsreaktionen gestartet oder die Körpertemperatur angehoben werden kann. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Geschwüre im Verdauungstrakt, auch in der Vorgeschichte - Aktive Blutungen, wie: - Hirnblutungen - Blutungen im Magen-Darm-Trakt, auch in der Vorgeschichte Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Magen-Darm-Beschwerden - Entzündliche Darmerkrankungen, auch in der Vorgeschichte, wie: - Morbus Crohn - Colitis ulcerosa - Blutbildungsstörungen - Blutgerinnungsstörung - Bluthochdruck - Herzschwäche - Koronare Herzkrankheit (Durchblutungsstörungen des Herzmuskels) - Mögliche Gefahr einer Gefäßverengung am Herzen, wie bei: - Erhöhte Fettkonzentration im Blut - Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) - Rauchen - Durchblutungsstörungen der Peripherie (z.B. Arme, Beine) - Durchblutungsstörung der Hirngefäße - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion - Kollagenosen (Veränderungen im Bindegewebsbereich), wie: - Lupus erythematodes - Mischkollagenose (entzündlich-rheumatische Kollagenose) - Porphyrie (Stoffwechselkrankheit) - Größere Operation, kurz zuvor stattgefunden Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. - Ältere Patienten ab 65 Jahren: Die Behandlung sollte mit Ihrem Arzt gut abgestimmt und sorgfältig überwacht werden, z.B. durch engmaschige Kontrollen. Die erwünschten Wirkungen und unerwünschten Nebenwirkungen des Arzneimittels können in dieser Gruppe verstärkt oder abgeschwächt auftreten. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Übelkeit - Erbrechen - Sodbrennen - Blähungen - Durchfälle - Verstopfung - Bauchschmerzen - Blutungen im Magen-Darm-Bereich - Teerstühle, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen - Magenschleimhautentzündung - Geschwüre im Verdauungstrakt, die sehr selten auch durchbrechen können - Entzündungen der Mundschleimhaut - Kopfschmerzen - Schwindel - Müdigkeit - Schlaflosigkeit - Reizbarkeit - Erregung - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie: - Hautausschlag - Juckreiz - Anfälle von Atemnot - Sehstörungen, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. - Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt. - Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel! - Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)! - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum! - Vorsicht bei Allergie gegen das Konservierungsmittel Sorbinsäure (E-Nummer E 200, E 201, E 202, E 203)! - Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Eosin)! - Vorsicht bei Allergie gegen Jod! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Alkoholgenuss soll während einer Dauerbehandlung möglichst vermieden werden. Gelegentlicher Alkoholkonsum in kleinen Mengen ist erlaubt, aber nicht zusammen mit dem Medikament. Pflichttext: Ibuflam®-Lysin 400 mg Filmtabletten. Wirkstoff: Ibuprofen. Anwendungsgebiete: Erwachsene und Jugendliche ab 40 kg Körpergewicht (12 Jahre und älter): Leichte bis mäßig starke akute Schmerzen. Fieber. Apothekenpflichtig. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, 65926 Frankfurt am Main. Stand: November 2019 SADE.GIBUZ.19.07.1763(1)

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
AMBROXOL 30 Tab-1A Pharma Tabletten 100 St - Ve...
Aktuell
6,88 € *
zzgl. 2,90 € Versand

AMBROXOL 30 Tab - 1 A Pharma® Tabletten: aktiver Hustenlöser Die AMBROXOL 30 Tab - 1 A Pharma® Tabletten 100 St sind ein gern gekauftes Mittel zur Schleimlösung, vor allem bei akuten und chronischen Erkrankungen der Bronchien und der Lunge mit zähem Schleim. Es gehört damit zu den Expektorantien (Hustenlöser) und nutzt eine bewährte Methode, um die hustenlösende Wirkung zu erreichen. Auf der gesamten Oberfläche der Bronchialschleimhaut befinden sich viele kleine Härchen, die sogenannten Flimmerhärchen. Deren Aufgabe ist es, Fremdkörper wie Staubpartikel, Allergene und noch einige andere Fremdstoffe aus dem Bronchialsystem zu sammeln und dann heraus zu transportieren. Die AMBROXOL 30 Tab - 1 A Pharma® Tabletten aktivieren die Flimmerhärchen und verflüssigt die Schleimablagerungen. Dadurch wird das Abhusten erleichtert. Ruhepause vom Husten: AMBROXOL 30 Tab - 1 A Pharma® Husten ist ein natürlicher Reflex, um Fremdstoffe wie Staubpartikel oder gar Keim- und Schadstoffe aus den Atemwegen zu beseitigen. Zur effektiven Reinigung der Atemwege wird neben dem Abhusten selbst auch auf die Funktion der Flimmerhärchen zurückgegriffen. Auf diesem „natürlichen Fließband“ werden die Fremdkörper durch unaufhörliches schlagen und flimmern in Richtung „Bronchialsystem-Ausgang“ transportiert. So wirken AMBROXOL 30 Tab - 1 A Pharma® Tabletten: hauptsächliche Inhaltsstoffe: 1 Tablette enthält 30 mg Ambroxolhydrochlorid weitere Inhaltsstoffe: Calciumhydrogenphosphat-Dihydrat, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Maisstärke, Poly(Ocarboxymethyl)stärke-Natriumsalz, hochdisperses Siliciumdioxid zur Verbesserung der Symptome bei Atemwegserkrankungen mit festsitzendem Schleim AMBROXOL 30 Tab - 1 A Pharma® Tabletten 100 St: Anwendung und Dosierung Anwendungsgebiete: Durch den Wirkstoff Ambroxol werden die Flimmerhärchen auf der Oberfläche der Bronchialschleimhaut aktiviert und damit der Bronchialschleim verflüssigt. Außerdem wird die Produktion von dünnflüssigem Schleim in den Atemwegen angekurbelt. Der dadurch flüssigere Schleim kann somit viel besser vom Patienten abgehustet werden. Einnahmehinweis: Kinder von 6-12 Jahren In der Regel werden 2-3-mal täglich je ½ Tablette (entsprechend 2-3-mal 15 mg Ambroxolhydrochlorid/Tag) eingenommen. Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre In der Regel werden während der ersten 2-3 Tage 3-mal täglich je 1 Tablette (entsprechend 3-mal 30 mg Ambroxolhydrochlorid/Tag) eingenommen, danach wird 2-mal täglich je 1 Tablette (entsprechend 2-mal 30 mg Ambroxolhydrochlorid/Tag) eingenommen. Bei der Dosierung für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre ist eine Steigerung der Wirksamkeit gegebenenfalls durch die Gabe von 2-mal täglich je 2 Tabletten (entsprechend 120 mg Ambroxolhydrochlorid/Tag) möglich. Art und Dauer der Anwendung: Die Tabletten werden zu oder unabhängig von den Mahlzeiten unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (z. B. Wasser, Tee oder Fruchtsaft) eingenommen. Wenn sich Ihr Krankheitsbild verschlimmert oder nach 4-5 Tagen keine Besserung eintritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Hinweis für Diabetiker: 1 Tablette enthält weniger als 0,01 BE. Wichtig: Bitte lesen Sie sich vor der Einnahme gründlich die Packungsbeilage durch und wenden Sie sich bei Fragen an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
upscreen Schutzfolie »für Tandem Diabetes Care ...
6,49 € *
zzgl. 3,95 € Versand

upscreen Scratch Shield Clear Premium Displayschutzfolie für Tandem Diabetes Care t:slim X2 Insulin Pump bietet starken Schutz vor Kratzern und ermöglicht dank der Anti-Fingerprint Beschichtung eine einfache Reinigung. Hohe Transparenz Die Lichtdurchlässigkeit von 94% sorgt für ein kristallklares und gestochen scharfes Display. Starker Kratzschutz Die neu entwickelte Hartbeschichtung von upscreen Scratch Shield Clear schützt Ihr Display vor Kratzern und Beschädigungen. Anti-Fingerprint Beschichtung Die spezielle Oberflächen-Beschichtung wirkt abweisend gegen Fett und Schmutz, reduziert Fingerabdrücke und ermöglicht eine einfache Reinigung der Oberfläche. Touch-screen optimiert Durch die multitouch-optimierte Oberfläche bleibt die originale Berührungsempfindlichkeit des Geräts erhalten. Die glatte Oberfläche sorgt zusätzlich für ein angenehmes Touchgefühl. Blasenfreie Montage Die spezielle Silikon-Klebeschicht garantiert eine einfache und blasenfreie Montage sowie eine perfekte Haftung und eine rückstandsfreie Entfernung. Präzisions-Zuschnitt Ihre upscreen Scratch Shield Clear Displayschutzfolie wird mit modernster Lasertechnologie unter Einhaltung der höchsten Qualitätsstandards in Deutschland hergestellt.

Anbieter: OTTO
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Morgan, William: Diabetes Mellitus
13,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.12.2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Diabetes Mellitus, Titelzusatz: Its History, Chemistry, Anatomy, Pathology, Physiology, and Treatment, Autor: Morgan, William, Verlag: Pantianos Classics, Sprache: Englisch, Schlagworte: HEALTH & FITNESS // Diseases // Diabetes, Rubrik: Medizin // Medizinische Ratgeber zu Krankheiten, Seiten: 96, Informationen: Paperback, Gewicht: 153 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Waldläufer Damen Waldläufer-Prophylaxe Klett-Sn...
Unser Tipp
119,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Waldläufer-Prophylaxe Klett-Sneaker von Waldläufer. Rheumatiker schätzen seine gelenkschonenden Eigenschaften, Diabetiker seine schützende Wirkung. Und wer sensible Füße hat - z.B. bedingt durch einen Hallux valgus - wird das weiche Tragegefühl des modischen Prophylaxe-Sneakers von Waldläufer lieben. Während er sich außen sportiv präsentiert, ist er innen ganz soft zu Ihren Füßen. Das weiche Futter ist fast komplett ohne Nähte gearbeitet, um jeglichen Druck zu vermeiden. Es ist antibakteriell behandelt, absorbiert Feuchtigkeit und garantiert so ein trockenes, gesundes Klima im Schuh. Das anatomische Fußbett mit stützender Pelotte ist herausnehmbar und kann bei Bedarf gegen eigene, orthopädische Einlagen ausgetauscht werden. Eine Luftpolstersohle dämpft den Auftritt und schont Rücken und Gelenke.

Anbieter: Avena
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Cheryl, Field: Diabetes Diet Solution
23,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.07.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Diabetes Diet Solution, Titelzusatz: Prevent and Reverse Diabetes: Discover How to Control Your Blood Sugar and Live Heathy, Even if You're Diagnosed with Type 1 or 2 Diabetes, Autor: Cheryl, Field, Verlag: Native Publisher, Sprache: Englisch, Schlagworte: PSYCHOLOGY // Psychopathology // Eating Disorders, Rubrik: Theoretische Psychologie, Seiten: 204, Informationen: Paperback, Gewicht: 322 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Gestational Diabetes
190,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02.11.2011, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Gestational Diabetes, Redaktion: Radenkovic, Miroslav, Verlag: IntechOpen, Sprache: Englisch, Schlagworte: Endokrinologie, Rubrik: Medizin // Andere Fachgebiete, Seiten: 394, Informationen: HC gerader Rücken kaschiert, Gewicht: 1061 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
IBUDOLOR akut 400 mg Filmtabletten 50 St - Vers...
Bestseller
5,98 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Wichtiger Hinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!Details: PZN: 09091263 Anbieter: STADA GmbH Packungsgr.: 50St Produktname: Ibudolor akut 400mg Darreichungsform: Filmtabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie: - Kopfschmerzen - Zahnschmerzen - Regelschmerzen - Fieber Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 4 Tage anwenden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Kopfschmerzen, Schwindel, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blutdruckabfall, Benommenheit sowie zu Atemstörungen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff gehört zu einer Gruppe von Stoffen, die sowohl gegen Schmerzen, als auch gegen Entzündungen wirken und Fieber senken können. Alle drei Wirkungen beruhen vor allem auf der Hemmung eines körpereigenen Stoffes, genannt Prostaglandin. Dieser Stoff muss als Botenstoff vorhanden sein, damit Schmerz empfunden, Entzündungsreaktionen gestartet oder die Körpertemperatur angehoben werden kann. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Geschwüre im Verdauungstrakt, auch in der Vorgeschichte - Aktive Blutungen, wie: - Hirnblutungen - Blutungen im Magen-Darm-Trakt, auch in der Vorgeschichte Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Magen-Darm-Beschwerden - Entzündliche Darmerkrankungen, auch in der Vorgeschichte, wie: - Morbus Crohn - Colitis ulcerosa - Blutbildungsstörungen - Blutgerinnungsstörung - Bluthochdruck - Herzschwäche - Koronare Herzkrankheit (Durchblutungsstörungen des Herzmuskels) - Mögliche Gefahr einer Gefäßverengung am Herzen, wie bei: - Erhöhte Fettkonzentration im Blut - Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) - Rauchen - Durchblutungsstörungen der Peripherie (z.B. Arme, Beine) - Durchblutungsstörung der Hirngefäße - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion - Kollagenosen (Veränderungen im Bindegewebsbereich), wie: - Lupus erythematodes - Mischkollagenose (entzündlich-rheumatische Kollagenose) - Porphyrie (Stoffwechselkrankheit) - Größere Operation, kurz zuvor stattgefunden Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. - Ältere Patienten ab 65 Jahren: Die Behandlung sollte mit Ihrem Arzt gut abgestimmt und sorgfältig überwacht werden, z.B. durch engmaschige Kontrollen. Die erwünschten Wirkungen und unerwünschten Nebenwirkungen des Arzneimittels können in dieser Gruppe verstärkt oder abgeschwächt auftreten. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Übelkeit - Erbrechen - Sodbrennen - Blähungen - Durchfälle - Verstopfung - Bauchschmerzen - Blutungen im Magen-Darm-Bereich - Teerstühle, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen - Magenschleimhautentzündung - Geschwüre im Verdauungstrakt, die sehr selten auch durchbrechen können - Entzündungen der Mundschleimhaut - Kopfschmerzen - Schwindel - Schlaflosigkeit - Müdigkeit - Reizbarkeit - Erregung - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie: - Hautausschlag - Juckreiz - Anfälle von Atemnot - Sehstörungen, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. - Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt. - Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Alkoholgenuss soll während einer Dauerbehandlung möglichst vermieden werden. Gelegentlicher Alkoholkonsum in kleinen Mengen ist erlaubt, aber nicht zusammen mit dem Medikament.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Stone, Alyssa: Diabetes Diet
15,19 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.12.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Diabetes Diet, Titelzusatz: How to improve, manage, and prevent diabetes with the help of food!, Autor: Stone, Alyssa, Verlag: Ingram Publishing, Sprache: Englisch, Schlagworte: HEALTH & FITNESS // Diseases // Diabetes, Rubrik: Medizin // Medizinische Ratgeber zu Krankheiten, Seiten: 52, Informationen: Paperback, Gewicht: 92 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Pflegewissen Diabetes
37,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.04.2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Pflegewissen Diabetes, Titelzusatz: Praxistipps für die Betreuung älterer Diabetes-Patienten, Auflage: 1. Auflage von 2014 // 1. Auflage, Redaktion: Hodeck, Katja // Bahrmann, Anke, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Diabetes mellitus // Zuckerkrankheit // Krankenpflege // Pflege // Management // Pflegemanagement // MEDICAL // Endocrinology & Metabolism // Nursing // General // Management & Leadership // Medizinische Berufe // Medizinische Spezialgebiete // Krankenpflege: Forschung und Lehre // Krankenpflege: Management und Führung, Rubrik: Medizin // Andere Fachgebiete, Seiten: 399, Abbildungen: 85 schwarz-weiße Abbildungen, Informationen: Book, Gewicht: 812 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Sethi, A. K.: Knowing diabetes
13,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.09.2017, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Knowing diabetes, Autor: Sethi, A. K., Verlag: V&S Publishers, Sprache: Englisch, Schlagworte: HEALTH & FITNESS // Diseases // Diabetes, Rubrik: Medizin // Medizinische Ratgeber zu Krankheiten, Seiten: 50, Informationen: Paperback, Gewicht: 77 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht